Was wird bereits gemacht?

Das Thema Kinderarmut ist in der breiten Öffentlichkeit noch nicht angekommen.

Verwaltung, Institutionen, Verbände und Vereine arbeiten jedoch aktiv daran, die Auswirkungen der Kinderarmut in Leverkusen für die Betroffenen zu mildern.

Zu den Angeboten zählen u.a. :

  • Gezielte Unterstützung durch die Angebote in den Kinder- und Jugendeinrichtungen.
  • Projekt Kindermahlzeit (Unterstützung bedürftiger Kinder in den Kinder- und Jugendeinrichtungen).
  • Die Angebote in den Kindertagesstätten und den Offenen Ganztagsschulen.
  • Der Aufbau von Netzwerken im Rahmen des Programms „Teilhabe ermöglichen-Netzwerke gegen
    Kinderarmut“.
  • „Frühe Hilfen“ (Unterstützung junger Familien/Alleinerziehender).
  • Individuelle Hilfen durch die gemeinnützige Gesellschaft „Der kleine Goldfisch“.